Menu

Betriebe

Betriebe der IG Limousin

Informieren Sie sich über die Mitgliedsbetriebe unserer Interessensgemeinschaft.

MEHR ERFAHREN

Über uns

IMG 1101

Wir informieren Sie in Fragen der Zucht, Haltung und Vermarktung.

MEHR ERFAHREN

Marktplatz

Marktplatz

Überblick über die aktuellen Verkaufstiere der Mitgliedsbetriebe.

MEHR ERFAHREN

Letzte Neuigkeiten

  • So 24 Okt 2021 18:54

    BDL Bundesschau 2021 in Laasdorf

              Siegertitel für hessische Züchter auf der Limousin-Schau Der Verband Deutscher Limousin-Züchter richtete kürzlich im thüringischen Laasdorf seine Bundesschau aus, bei der Färsen, Bullen, Kühe und auch Betriebssammlungen zum Richten vorgestellt wurden. Das ausländische Interesse von mehreren Nachbarländern unterstreicht die Bedeutung, die die Limousin-Zucht aus Deutschland international hat und so waren viele Interessenten gespannt bezüglich der Ergebnisse, die an diesem Tag zu erwarten sein würden.
  • So 19 Sep 2021 19:17

    Qnetics Informationsversammlung 2021 auf Betrieb Döring

      Auf der Hofweide von Jörg und Sabine Döring in Lautenhausen wurde eine Gruppe rumpfiger und typvoller Limousin-Kühe mit dem Bullen Ferdinand präsentiert.   Limousin im Mittelpunkt In den letzten Jahren hat die Familie Döring in Friedewald-Lautenhausen einen weiteren Stall für ihre Limousin-Herde errichtet und dieses war ein wesentlicher Grund, auf diesem Hof im vergangenen September die Züchterversammlung auszurichten. Im Mittelpunkt stand natürlich die züchterische Entwicklung bei der Rasse im vergangenen Jahr und hier sind die Limousin nach wie vor unter den ersten drei in Deutschland zu finden. Eine Reihe hervorragender Bullen haben in der Nachkommenprüfung Spitzenplätze erreicht und auch bei den Kühen gibt es in den Top-Listen mehrere Tiere, die in der bundesweiten Spitzenposition zu finden sind. Dieses Ergebnis ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass die Nachfrage beim vergangenen Fleischrindertag besonders gut war und mit 4.231 € ein neuer Spitzenpreis erreicht werden konnte. Solche Zahlen sind ohne Zweifel ein Lohn für die Züchter, gleichzeitig aber auch eine Herausforderung für die kommenden Jahre. Ähnlich erfolgreich war die Färsenauktion „Best of“ im April in Groß Kreutz, bei der der Durchschnittspreis für die gesamte Rasse bei über 4.000 € lag. Eine Region, die bisher ebenfalls in Deutschland nicht erreicht worden ist. Maßgeblich dazu beigetragen hat dabei auch die hervorragende Qualität der angebotenen Rinder.