Menu

csm Siegerauswahl Limousin 057419d091

 

Bestens vorbereitet standen erstklassige Limousin-Bullen im Ring, vorn der Körsieger Samson Pp vom Zuchtbetrieb Pfeifer, Breidenbach, der ins Rheinland ging.

 

 

 

 

 

Spitzenresultate bei der Fleischrinder-Auktion in Alsfeld

Im Vorfeld der Fleischrinder-Auktion in Alsfeld gab es dieses Jahr ganz andere Diskussionen wie gewohnt. Bedingt durch die Corona-Verordnung war ein ganz anderer Ablauf vorgegeben und eine reine Präsenz-Auktion schied von Anfang an aus allen Betrachtungen aus. Die Planung konzentrierte sich deswegen bei den Verantwortlichen der Qnetics GmbH von vornherein auf eine Kombination von online und Präsenz in der Durchführung. In Zusammenarbeit mit dem Anbieter Clipmyhorse, der für die Durchführung zuständig war, wurden im Vorfeld bereits umfangreiche Arbeiten zur Präsentation der Tiere und ihre Seitenvorfahren oder Seitenverwandten über das Internet vorgenommen und die Interessierten konnten sogar die Körung per Livestream verfolgen. Ganz entscheidend für die Durchführung war die konsequente Umsetzung des genehmigten Hygienekonzeptes durch die Beschicker und die wenigen, in der Auktionshalle anwesenden Kaufinteressenten. An allen drei aufeinanderfolgenden Auktionstagen war nur eine sehr überschaubare Anzahl an gemeldeten Besuchern in der Halle präsent und über die Bestuhlung auf den Tribünen war es sehr gut möglich, die Mindestabstände einzuhalten und das selbstverständlich bei 100%iger Maskenpflicht.

Jeweils am Vortag der Auktion fand wie gewohnt die Körung der Bullen statt und im Anschluss daran wurden die Ergebnisse online gestellt und auch über die sozialen Netzwerke verfügbar gemacht. Die Möglichkeit am Vorabend bereits Gebote online abzugeben wurde durchaus bei einigen hochinteressanten Tieren genutzt. Spannend wurde es dann, als Auktionator Christian Sölzer die Auktion startete und sehr schnell spielten sich die Abläufe ein. Jedes Online-Angebot war in Echtzeit mit einem Klingelton für jeden Besucher in der Auktionshalle unüberhörbar, so dass hier eine volle Transparenz gegeben war.

Nach einem erfolgreichen Auftakt folgten dann am nächsten Tag die Limousin-Züchter mit ihrer Kollektion, die bereits bei der Körung einen sehr starken Eindruck hinterlassen hatte. Im Finale stand der Sascha-Sohn Samson Pp aus dem Zuchtbetrieb Pfeifer GbR, Breidenbach, an der Spitze, der durch seine enorme Präsenz und das exzellente Leistungsvermögen auf viel Interesse stieß und in den Besitz einer bekannten Zuchtgemeinschaft aus dem Westen wechselte. Noch stärker gefragt war mit 7.800 € der Reservesieger Melvin Pp, ein Sohn des Nr. 1-Bullen Mercure aus der Zucht von Stefan Kohlmann, Buchenau. Nicht nur das enorme Leistungspotential, kombiniert mit bestem Exterieur, auch der RZF von 132 motivierte sicherlich sehr viele Interessenten und es entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen Geboten per Klick und Präsenz. Den Zuschlag erhielt ein aktiver Züchter aus dem Taunus, der mit diesem Vererber ganz sicher seine Herde bestens weiterentwickeln wird. Auf der Wunschliste mehrerer Interessenten stand auch der Leader-Sohn Laslo Pp aus dem Zuchtbetrieb Kohlmann, den sich ein Zuchtbetrieb aus Thüringen bei starker Gegenwehr sichern konnte. Das folgende Quartett aus dem Betrieb Kohlmann war auch stark gefragt und fand sehr zügig neue Besitzer in verschiedenen Zuchtgebieten. Weitere bestens vorbereitete Bullen aus den Zuchtbetrieben Ulrich Pflanz, Schlitz, und der Gries GbR, Laubach, waren stark gefragt und bei einer auch hier beachtlichen Exportquote Richtung Schweiz ergab sich ein Durchschnittspreis bei den Limousin-Bullen von 4.231 €.

Diese sehr starke Nachfrage setzte sich bei der weiblichen Sonderkollektion fort. Vier bestens vorbereitete Rinder aus den Zuchtbetrieben Pfeifer, Pflanz, Gries und Hildenbrand wechselten zügig per Mausklick oder Präsenz den Besitz und die Preisspanne war hier mit 3.500 € bis 3.800 € denkbar gering.

Nach Abschluss der dreitägigen Auktionsreihenfolge gab es sicherlich sehr viele zufriedene Gesichter und das Konzept mit der Kombination von Präsenz- und Online-Angebot hat sich unter den aktuellen Rahmenbedingungen bestens bewährt. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten im Vorfeld der Veranstaltung und während der Auktion muss als sehr gelungen bezeichnet werden und daraus ergeben sich klare Perspektiven für die Zukunft.

Text/Fotos: Grünhaupt, LLH Kassel

 

 

Den Tageshöchstpreis von 7.800 € erzielte der Mercure-Sohn Melvin Pp von Stefan Kohlmann, den ein engagierter Züchter aus dem Taunus erwarb.

 

 

Das Quartett bester Limousin-Rinder aus den Betrieben Hildenbrand, Gries, Pflanz und Pfeifer war in Alsfeld stark nachgefragt.

 

 

 

 

 1 c Bulle Corny Pp

 

 

 

1 d Bulle Ginster Pp

 

 

 

 

Termine

13 Jan 2021
11:00 -
Absetzerauktion Hessenhalle Alsfeld
28 Jan 2021
10:00 -
Zuchtviehauktion Hessenhalle Alsfeld
10 Feb 2021
11:00 -
Absetzerauktion Hessenhalle Alsfeld
24 Feb 2021
10:00 -
Fleischrinderbullen Laasdorf
17 Mär 2021
11:00 -
Absetzerauktion Hessenhalle Alsfeld
13 Apr 2021
10:00 -
"BEST OF" in Groß Kreutz
21 Apr 2021
10:00 -
Fleischrinderbullen Laasdorf
28 Apr 2021
11:00 -
Absetzerauktion Hessenhalle Alsfeld
26 Mai 2021
11:00 -
Absetzerauktion Hessenhalle Alsfeld